Content Marketing

Content Marketing

Mehr Relevanz für Ihre Botschaft durch Inhalte

Die Etablierung eigener und relevanter Kommunikationskan?le zum Kunden, die genauso glaubwürdig sind wie die klassischen Medien, aber letztlich ein steuerbares Instrument zur Platzierung von Botschaften sind –? das ist der Traum aller Werbetreibenden.

Content Marketing beschreibt den Einsatz von informierenden, beratenden oder unterhaltenden Inhalten im Marketing mit dem Ziel, eine bestimmte Zielgruppe von einer Marke oder einem Produkt zu überzeugen. Die Marke profiliert sich dabei als Experte, Berater oder Entertainer der Kunden. Die Notwendigkeit des Content Marketing wird hierbei von mehreren Faktoren beeinflusst:

  • Die Differenzierung von Marken und Produkten ist über objektive Faktoren (z.B. Produkt-Features oder die Qualit?t) oft schwierig in einem überfrachteten Markt. Die Marktteilnehmer unterscheiden sich oftmals nur durch den Markennamen.
  • Eine emotionale Differenzierung als kommunikative Alleinstellung (wie z.B. Nike) ist sehr aufw?ndig und teuer.

Auch wenn Content Marketing ein Trendbegriff ist, so ist doch die Idee dabei nicht g?nzlich neu. In der klassischen Mediawelt versucht man über Kundenmagazine (Corporate Publishing), Advertorials und Beilagen, den Kunden informativ zu unterhalten und binden. Aber Corporate Publishing bedeutet immer auch, dass owned media-Kan?le zun?chst erschlossen werden müssen. Bei Zeitschriften erfolgt dies durch Adressaufbau sowie Druck und Zusendung des Kundenmagazins. Die Verbreitung der Inhalte führt also im Corporate Publishing zu erheblichen Kosten. Bei Online-Magazinen folgt auf die Produktion die Reichweitengewinnung, meist über SEO und bestehende Owned Media Plattformen (eigene Facebook-Seite, Newsletter-Verteiler). Oftmals reichen diese Kan?le den eigenen Ansprüchen an Reichweite und Markenwahrnehmung jedoch nicht aus. Schlie?lich soll doch das Content Marketing über redaktionelle Inhalte die Kompetenzwahrnehmung der Marke steigern. Unterstützend kann hier Media eingesetzt werden. Hierbei müssen allerdings Formate und Platzierungen den Content Marketing Zielen angepasst sein. Schon beim ?anteasern“ des Contents sollte nicht auf Werbung gesetzt werden, sondern auf das Featuren von konkreten Inhalten. Dies indiziert, dass keine klassischen Banner, RichMedia-Werbemittel oder klickstarke/-auffordernde Botschaften im Werbemittel verwendet werden sollten. Der User muss den inhaltlichen Mehrwert bereits im Teaser erkennen. Dabei muss die Kette vom ersten Teaser bis zum Artikel konsistent auf den Content ausgerichtet sein.

 

Das Inhalteangebot im Internet ist sehr vielf?ltig und dynamisch

Aufgrund der hohen Dynamik und der weitreichenden Auswahl an Inhalten im Internet ist es schwierig ein Content Marketing Angebot als Medienmarke mit einer loyalen Nutzung aufzubauen. Dabei stellt eine wiederkehrende Nutzung den best case dar, w?hrend auch der einmalige Kontakt schon ein Erfolg ist. Das ?Kaufen“ von Aufmerksamkeit ist ?hnlich wie in der klassischen Werbung, nur dass das Produkt ein Inhalt ist und die Kommunikation nicht so offensichtlich auf Werbung hinausl?uft. Es ergeben sich daher für den Aufbau und die Versorgung mit Traffic folgende Quellen:

  • SEO
  • Media (Content Teaser, Newsletter, Retargeting)
  • Kan?le des Kunden (Bookmarks, Newsletter, Social Media à Like & Share)

 

Mehr erreichen mit Content Promotion

Unser Ansatz für eine erfolgreiche Beziehung zwischen Marke und Kunde ist daher Content Promotion. Content Promotion verknüpft die Steuerbarkeit von Paid Media mit der Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit von Owned Media. über die Schaltung von Content Teasern in relevanten Online-Umfeldern wird direkt auf die Owned Media Kan?le des Werbetreibenden verwiesen. über Social Media, Retargeting und klassische CRM-Tools wie Newsletter werden die neuen Nutzer dauerhaft an die Owned Media Plattform gebunden. Content Promotion ist damit ein nachhaltig, sinnvolles Investment in die Reichweite der Owned Media Kan?le. Die Auswahl der Content Promotion Instrumente sollte hierbei immer ma?geschneidert werden auf die jeweilige Zielgruppe und das Thema. Kurzfristig kann somit der Einsatz von Paid Media die Verbreitung der Inhalte f?rdern. Gleichzeitig dient es aber auch dem langfristigen Ziel, den Empf?ngerkreis der Inhalte zu erweitern. Folgende Kriterien dienen als Basis für die Auswahl der Content Promotion Instrumente:

  • Die Inhalte sind die Botschaft und dienen als Teaser.
  • Der Nutzer soll den Teaser nicht als ?Werbung“ wahrnehmen – der Mehrwert muss ersichtlich sein.
  • Das Umfeld muss thematisch relevant und vertrauenswürdig sein.
  • Der gesamte Nutzungskontext muss sich für das Content Marketing eignen (z.B. Tageszeit, Wochentag)